Horse Awareness

Was die Verbindung mit dem Pferd alles bewirken kann…

„Dass Pferde bewusstseinsfördernd sind, ist nichts Neues. Die Frage ist, wie tief wir das zulassen und auf welcher Ebene wir uns bewegen (wollen), auf der sichtbaren oder der unsichtbaren, oder auf beiden.“ C.W.

Du willst leben, wer du wirklich bist?

Horse Awareness ist aus meinen über 20 Jahren Erfahrungen mit wilden und domestizierten Pferden entstanden. Es ist kein Pferdetraining, sondern ein Nutzen des Bewusstseins der Pferde, um handfeste Veränderungen herbeizuführen: Pferde sind klar, unverschnörkelt, humorvoll und haben eine hervorragende Intuition. Diese Eigenschaften vermittle ich dir in den Lehrgängen, jenseits von Kopfkonzepten, welche oftmals Verwirrung bringen.
Pferdegestützes Coaching und Therapie sind in den letzten paar Jahren aus dem Boden geschossen.  Das ist einerseits eine gute Entwicklung, läuft aber andererseits Gefahr, dass es „veroberflächlicht“ oder „verdünnt“ wird, so wie es in anderen Pferdesparten auch geschehen ist. Es wird dann möglichst auf Herrn und Frau „Jedermann“ angepasst. Es geht hier aber nicht darum, dass alles auf den Menschen angepasst werden soll, damit es „leichter“ fällt. Sonst gehen wir vom Konzept aus, dass dem Menschen alles unterstellt ist. Sollen aber handfeste Veränderungen auf der Welt geschehen, ist es angebracht, dass der Mensch in sich selbst Veränderungen vornehmen kann.

Beispiel Mensch

Mit Horse Awareness setze ich da an. Mithilfe des Bewusstseins der Pferde kann erkannt werden, wo verstecktes Potential vorhanden ist, und was verändert werden darf. Dabei ist es egal, in welchem Bereich der Mensch „tätig“ ist: ob Ausbildner, Führungsperson oder erziehende Eltern. Jeder Mensch hat eine Berufung.

Beispiel Pferd

Bei den Pferden ist es so, dass sie sich im Zusammensein mit den Menschen von sich entfernen. Ausser der Mensch spräche seine Sprache perfekt und sie lebten in freier Natur. Pferde sind meines Erachtens nicht dazu da, um sie zu benutzen, sondern um ihr Bewusstsein zu nutzen. Dies gilt auch für Therapiepferde. Begegnet man einem wilden Pferd, ist ein grosser Unterschied spürbar inbezug auf Lebenskraft und Purheit. Da ist alles echt.
Mit Horse Awareness gehen wir auf die Suche nach der Ursache der Entfernung des Pferdes:
Hat das Pferd etwas für den Menschen übernommen, was der Mensch sehen darf?
Fühlt sich das Pferd nicht geführt?
Spricht der Mensch seine Sprache nicht?
Mit der Bearbeitung der Kernursachen wird das Pferd zunehmend wieder sich selbst, und steht dem Menschen nun mit viel mehr Kraft zur Verfügung. Gerade in Pferdetherapie wird so das Heilpotential um ein Vielfaches erhöht.  Gleiches gilt für ein Coaching-Pferd.

Pferd und Mensch als Einheit

Horse Awareness strebt am Ende eine harmonische Einheit zwischen Pferd und Mensch an, indem sich beide in ihrem Wachstum unterstützen – jenseits von Methoden. Erst wenn dem Pferd Rechnung getragen wird, kann eine Einheit entstehen.

Schulung des Körpers und der intuitiven Fähigkeiten

Pferde sind Meister der Körper- und der inneren Sprache, wo Worte an Bedeutung verlieren.
Als Sportlehrerin lege ich viel Wert auf die Körperschulung. Sie ist für mich unabdingbar für eine Persönlichkeitsausbildung. Denn der Körper kommuniziert immer, auch wenn wir es bewusst nicht merken. Dadurch geben wir andauernd Signale, die wir vielleicht nicht wollen. Ein gutes Körperbewusstsein und Zentriertheit tragen zu mehr Klarheit bei und vereinfachen die äussere Kommunikation.
Nebst der Körperschulung fördere ich die Ausbildung der intuiviten Fähigkeiten. Denn auch unser Inneres kommuniziert andauernd, ohne dass wir es wissen. Intuition ist etwas Angeborenes, heute aber bei vielen Menschen durch Kopfkonzepte verschüttet. Durch meine ausgeprägte Sensitivität, welche seit meiner Kindheit zu mir gehört, weiss ich, wie man mit Intuition und innerer Sprache umgeht und sie konstruktiv einsetzt.

Für wen?

  • Reitlehrer, Reittherapeuten, Trainer und Coaches biete ich ein Umfeld, wo es um die Vernetzung des bereits Gelernten mit einer neuen Verbindung mit dem Pferd geht.
  • Führungspersonen lernen keine in der Praxis unbrauchbaren Konzepte. Sie erhalten die grundlegendste Basis von Führung vermittelt, die möglich ist. Durch die sofortige Anwendung und Korrektur durch das Pferd kann es direkt am nächsten Tag im Berufsalltag angewandt werden.
  • Private Personen, welche mit eigenem oder ohne Pferd  an dessen wahrem Wesen interessiert sind.

 

Lehrgang über ein Jahr – in einem oder zwei Blöcken

Block 1: Grundlagen Pferd-Mensch

1. Standortbestimmung 1: Wer bist du? Wer ist das Pferd?
2. Wahrnehmung/Kommunikation/Körperschulung Level 1
3. Intuition/innere Stille und Beziehung Level 1

 

Block 2: Vertiefung Pferd-Mensch

4. Standortbestimmung 2: Neues Selbst
5. Wahrnehmung/Kommunikation/Körperschulung Level 2
6. Intuition/innere Stille und Beziehung Level 2
7. Standortbestimmung 3: Integrieren des Gelernten im Alltag/Ausblick/Abschluss

Lehrgang „home“ – von zuhause aus kombiniert

Du kannst Horse Awareness auch in Bausteinen zusammen setzen und teilweise von zu Hause aus machen. Die Tagesmodule besuchst du unabhängig voneinander, in deiner eigenen Geschwindigkeit und Reihenfolge. Du kannst sie bei Bedarf wiederholen oder auch in einem halben Tag privat machen bzw. ergänzen. Zwischen den Tagesmodulen biete ich dir 1 Fernsitzung an per Telefon oder Skype zur Hilfe der Umsetzung des Gelernten im Alltag.

Bausteine:

Tageskurse
– Pferdesprache und Verhalten, Wesenserkennung Mensch und Pferd 20.4./5.10.
– Führung 1: die Leitstute  9.3./ 21.9.
– Führung 2: der Leithengst 4.4.
– Innere Schulung, Intuition und Pferd 8.6.
– Körperschulung und Pferd 29.6.
– Selbstwertschätzung und eigene Vision 31.8.

3-Tageskurse
– Stillnes statt Business 12.-14.7./9.-11.8.

Total 9 Tage plus 6 Fernunterstützungen per Telefon

Daten: du findest die Tageskursbeschreibungen und Daten auf der Agenda:

 

 

Warum Horse Awareness

  • Durch die Integration der intuitiven Ebene mit der sichtbaren Verhaltens-Ebene entsteht ein viel weiteres Spektrum des Pferd-Mensch-Zusammenseins. Daraus resultieren viel mehr Möglichkeiten im Mensch-Mensch-Zusammensein.
  • Wenig, dafür verhaltens-relevantes Kopfwissen über Pferde. Alles andere brauchst weder du noch das Pferd. Im Gegenteil: es belastet eure Beziehung, und auch die mit Menschen. Der Vorteil ist zudem, dass du genügend Raum und Zeit erhältst, um deine Wahrnehmung und dein Bewusstsein zu entwickeln.
  • Deine Wahrnehmungsmöglichkeiten werden sich erweitern, im Alltag sehr gut integrieren lassen und dadurch dein Leben bewusster machen. Durch meinen eigenen Werdegang mit meiner Hochsensitivität wurde mir bewusst, dass Sensitivität etwas ganz Natürliches ist, deren Schulung und Mehrwert in der Gesellschaft jedoch noch nicht erkannt wurde.
  • Deine Führungsqualitäten werden verbessert. Indem du deine Wahrnehmung verbesserst, erkenst du, wer dein Gegenüber genau ist. So kannst du viel besser darauf eingehen und erkennst, welche Art Führung im jeweiligen Moment angefragt wird. Mit dem Leitstuten- und Leithengstkonzept zeige ich dir, was wahrhaftige männliche und weibliche Führung ist. Diese unterscheidet sich beträchtlich von derjenigen, die in der Gesellschaft üblich ist.
  • Wenn du lernen möchtest, das wahre und unverfälschte Wesen eines Pferdes und dir kennenzulernen, bist du hier genau richtig. Ich bin selbst so unverfälscht, wie dies in unserer Gesellschaft überhaupt nur möglich ist und darum kannst du hier auch so sein und noch weitere Möglichkeiten dazulernen.
  • Menschen wachsen am Pferd: Das Pferd kommuniziert kurz und klar und ich übersetze das ebenso knapp. Das hat für dich den Vorteil, dass du unmittelbar ins Verändern gehen kannst, statt dich mit Begründungen aufzuhalten.
  • Pferde wachsen am Menschen: Wenn du das Wesen des Pferdes erkennen kannst, ist es so, wie wenn ein Schlüssel plötzlich in ein Schloss passt und die Tür sich öffnet. Dadurch werden ganz neue Potenziale greifbar. Für das Pferd ist es zentral, dass es durch den Menschen erkannt wird und erst dadurch können traumatische Erlebnisse aufgelöst werden.
  • Der Körper als Instrument: Meine Ausbildungen als Sportlehrerin, im Yoga und meinen Erfahrungen in Atemtherapie eröffnen ein zusätzliches Feld. Der Transfer in den Alltag kann leicht von dir selbst vorgenommen werden und dies hat nebst der Arbeit mit den Pferden auch für deine Gesundheit positive Auswirkungen.

Daten, Kosten und Infos

Ganzer Lehrgang: Modul I – VII (total 20 Tage): Kosten 4600.- 
Modul I:    15.-17. März
Modul II:   12.-14. April
Modul III:  10.-12. Mai
Modul IV:  21.-23. Juni
Modul V:   6.-8. September
Modul VI:  11.-13. Oktober
Modul VII: 9.-10. November

Aufgeteilter Lehrgang:
Block 1 Modul I – III  (9 Tage)          2200.-
Block 2 Modul IV – VII  (11 Tage)     2600.-

Lehrgang „Home“:
6 Tagesmodule inkl. 6 Ferncoachings, ein 3-Tagesmodul     2900.-

 

Die Preise beinhalten keine Unterkunft und Verpflegung
Bei Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer zur Zahlung der Kurskosten wie folgt: 50 % des Betrages bei Anmeldung / die weiteren 50 % bis spätestens Ende Januar 2019 (Bei zeitgemässer Abmeldung verrechne ich 500.— Umtriebsgebühren, bei Abmeldungen 30 Tage vor Kursbeginn und kürzer wird der ganze Betrag fällig. Ich bitte dich für alle Fälle eine Rücktrittsversicherung abzuschliessen)

Für den Lehrgang 2018: 6-Tagesmodul im Mai 2019,  1320.-  (inkl. Übernachtungen im Zelt/ Heustock, ohne Essen)

Informationen zu Ort, Unterkunft und Verpflegung

Die Module finden in Innertkirchen statt. Es gibt hier Ferienwohnungen,  Nachbarn, die Zimmer vermieten, oder verschiedene Hotels. Gerne empfehle ich dir einige Adressen.

Gastpferde-Special

Pro Modul können 1-2 Gastpferde teilnehmen. In der Gruppe kristallieren wir die Essenz des Gastpferdes heraus und bestärken es darin. Das hat zur Folge, dass sein inneres, zum Teil vielleicht noch nicht erkanntes Potential sichtbar werden kann. Mit Potential meine ich nicht etwas, das mit Leistung zu tun hat, sondern wahrhaftige Eigenschaften des Pferdes. Der Besitzer bekommt die Gelegenheit, die Interaktion mit seinem Pferd genauer unter die Lupe zu nehmen und allfällige Muster zu erkennen. Indem das Pferd auch mit anderen Teilnehmern arbeitet, wird klar, welches ein Pferd-Besitzer-Muster ist und welches nicht. Kosten Gastpferd pro Tag: 80.- (Pension im Offenstall und Arbeit mit dem Pferd)

Arbeitsweise

Gearbeitet wird im Gespräch und in der Erfahrungsarbeit mit den Pferden auf dem Platz und  in der Natur. Auch Meditationen und Körperübungen werden integriert. Raum und Zeit geben steht immer im Vordergrund.

Anmeldung

Melden Sie sich hier unverbindlich für das Horse-Awareness-Seminar an.

* erforderliche Angabe
info@natural-horses.com                                                                                                                           AGB                                 mivergel.com.ar / SF IT
  • Horse Awareness
  • Horse Awareness
Menu